Ernst Loosen - das Gesicht des Deutschen Rieslings in der ganzen Welt

Ernst Loosen - das Gesicht des Deutschen Rieslings in der ganzen Welt

© DrLoosen photo Leigh-Ann Beverley



Ernst Loosen - das Gesicht des Deutschen Rieslings in der ganzen Welt

Ernst Loosen vom Weingut Dr. Loosen ist zu Gast in meinem Podcast „Genuss im Bus“. Auf meiner Mosel-Tour habe ich ihn in seinem Bernkasteler Domizil getroffen und ein interessantes und ungemein lebhaftes Interview geführt.

Ernst Loosen ist ein außergewöhnlich lebhafter Mensch, ein echter Haudegen und Enfant terrible der deutschen Wein- und Winzerszene. Er ist einer, der sich immer zu Wort meldet und mitwirkt, wenn es um die wirklich wichtigen Fragen in der deutschen Wein- und Winzerszene geht und auch mal unbequeme Wahrheiten auf’s Tablett müssen.

DrLoosen Winery 03 30x20cm 300dpi DrLoosen photo Chris Marmann

© DrLoosen photo Chris Marmann

Der emotionale und streitbare Ernst Loosen

Die Offenheit, mit der er seine Meinungen kundtut, unabhängig davon, was er sagt und an wen er das Gesagte adressiert, haben ihm nicht nur Freunde beschert. Seine ausgesprochen direkte Art machen ihn immer mal wieder zur Zielscheibe aufgeregter Emotionen und hitziger Anfeindungen. Seine Kommentare sind von pfeilartiger Schärfe und immer auf die Blößen von allzu viel Selbstzufriedenheit und Ignoranz gerichtet. Für viele war und ist Ernie Loosen ein unbequemer Zeitgenosse.

Mag er auch noch so viel für seine Art des Sichzuwortmeldens kritisiert werden, sein größter Kritiker ist er allerdings stets selbst gewesen. Rast- und ruhelos ist er jetzt bereits mehr als drei Jahrzehnte in der ganzen Welt unterwegs, als Botschafter für den deutschen Riesling und zugleich auf der Suche nach neuen Märkten, Partnern und Kooperationsmöglichkeiten. Ernst Loosen war da zugleich immer Macher, Vordenker und Pionier. Die deutsche Rieslingszene hat ihm viel zu verdanken und ohne ihn hätte die ganze Welt ein bisschen weniger Spaß und Freude - und würde weniger Riesling trinken.

DrLoosen Erdener Treppchen and Praelat 30x20cm 300dpi DrLoosen photo Leigh Ann Beverley

© DrLoosen photo Leigh-Ann Beverley

Ernst Loosen tourt durch die Welt und wird Deutschlands Riesling-Botschafter

Mit den Jahren ist er in der ganzen Welt zum Gesicht des Deutschen Rieslings geworden. Seine Weine werden weltweit in über 80 Länder distribuiert und mit seinem «Dr. L» hat Loosen eine weltweit beachtete Marke geschaffen. Rückblickend meint er: "Es war nicht immer leicht, die Menschen im Ausland vom deutschen Riesling zu überzeugen. Lange war sein Image von Billigabfüllungen geprägt. Das ist zum Glück heute viel besser geworden. Geblieben ist die deutsche Weingesetzgebung und mit ihr die wenig verständlichen Informationen auf den Flaschenetiketten. Wer das im Ausland kommunizieren muss, beißt sich die Zähne aus." Dennoch hält das Ernst Loosen nicht ab, es immer und immer wieder zu probieren. Und seine begeisternde Art hat schon so manchen Berg versetzt.

Kooperationen und Joint Ventures

Loosen betreibt aber nicht nur sein eigenes Weingut, sondern ist beteiligt an zahlreichen anderen Projekten, Weingütern und Joint Ventures. So die "Villa Wolf" im pfälzischen Wachenheim oder das Weingut "J. Christopher" in Oregon, in dem herausragender Pinot Noir entsteht. Gemeinsam mit Château Ste. Michelle, dem grössten Rieslingproduzenten der Welt, entsteht seit 30 Jahren der Riesling Eroica. Seit Neuestem hat Loosen sich auch in Australien engagiert und kooperiert mit der spanischen Winzerlegende Telmo Rodriguez.

DrLoosen Erdener Praelat 04 30x20cm 300dpi DrLoosen photo Leigh Ann Beverley

© DrLoosen photo Leigh-Ann Beverley

Die Lehrjahre des Ernst Loosen

Hundertprozent zufrieden oder gar selbstgefällig ist Ernie Loosen bei all dem nie gewesen, ganz im Gegenteil. Er ist und bleibt ein unruhiger Geist, immer auf der Suche nach neuen Abenteuern, Ideen, Verbesserungsmöglichkeiten und Inspirationen, genauso wie nach Feedback und kritischer Reflexion.

Turbulent war die Anfangszeit. 1988 hat er das Weingut Dr. Loosen von seinem Vater übernommen, nicht weil es größter Wunsch gewesen ist, sondern mehr als Notlösung. Sein Vater wurde plötzlich krank und außer ihm stand niemand bereit, den damals nicht besonders gut aufgestellten Betrieb zu übernehmen.

Deshalb war es nicht besonders verwunderlich, dass es ein paar Jahre gedauert hat bis er, der eigentlich Archäologe werden wollte, zusammen mit seinem Kumpel und langjährigen Kellermeister Bernd Schug, der nicht Weinbau oder Kellerwirtschaft, sondern tropische Viehzucht studiert hatte, in die Gänge kamen. Es hat gedauert, bis sie den Wert des Schatzes erkannten, den man ihnen in die Hände gelegt hatte. Und noch länger, bis sie damit umzugehen lernten.

DrLoosen Belvedere 01 30x20cm 300dpi DrLoosen

© DrLoosen

Das Weingut Dr. Loosen besitzt einige der weltbesten Rieslinglagen

Das Weingut Dr. Loosen ist im Besitz einiger der weltbesten Rieslinglagen, mit überwiegend unveredelten und sehr alten Reben. Das ist ein großer Schatz mit enormem Potenzial. In diesen Lagen steckt das Rohmaterial, um Weltklasse-Weine mit unverkennbarem Charakter zu erzeugen, Weine von hoher Güte und zugleich Weine, die ihr einzigartiges Terroir widerspiegeln.

Als Ernst Loosen diese Zusammenhänge klar wurden, war das die Geburtsstunde eines Projekts fürs Leben, eine Liebe fürs Leben und eine Lebensaufgabe. Dafür hat er sich zerrissen und feilt daran bis heute. Obgleich es von außen betrachtet längst so aussieht, als sei der Schatz gehoben, als habe er sein Lebensziel bereits übererfüllt, ist die innere Unruhe geblieben. Ernst Loosen kann nicht anders. Er jettet weiter durch die Welt, kritisiert und provoziert, ist witzig wie eh und je und geht keiner rauschenden Partynacht aus dem Weg. 

DrLoosen Vinothek 30x20cm 300dpi DrLoosen

© DrLoosen

Ernst Loosens Erbe ist bereits heute immens

Seine Erbe ist immens. In seinen Händen erfuhren die Grands Crus des Weinguts in den Lagen Erdener Prälat und Erdener Treppchen, Ürziger Würzgarten, Wehlener Sonnenuhr, Graacher Himmelreich und Bernkasteler Lay nicht nur eine neue Interpretation, erst Ernst Loosen hat sie so richtig zum Klingen gebracht. Anfangs generierte ihr betörender Charme vor allem Fans und Follower in der englischsprachigen Welt. Doch umso mehr Wert er auf die Bereitung trockener Weine legte, desto größer wurde ihr Zuspruch auch hierzulande.

Tatsächlich hatte er zunächst noch den Großteil seiner Weine im klassisch-fruchtigen Stil ausgebaut, gerade so wie die Tradition mütterlicherseits das vorsah. Erst später, so mit Beginn der Jahrtausendwende, forcierte er den trockenen Riesling-Stil. Er knüpfte dabei an die Tradition seines Großvaters väterlicherseits an, der in Ürzig ausschließlich trockene Weine produziert hatte.

Ernst Loosen setzt auf den Faktor Zeit

In diesem Prozess wurde Ernst Loosen zunehmend klarer, was die Bereitung harmonischer trockener Rieslinge erst möglich macht, nämlich eine sorgfältige Bewirtschaftung der Weinberge und eine geduldige Weinbereitung mit langer Reifung auf der Vollhefe. Insbesondere der verlängerte Hefekontakt stabilisiert den Wein und gibt ihm Zeit, auf natürliche Weise ein harmonisches Gleichgewicht zu entwickeln. Er sagt heute: „Zeit ist vielleicht der wichtigste Faktor auf dem Weg zu einem großen Wein.“

DrLoosen Cellar 06 30x20cm 300dpi DrLoosen

© DrLoosen

Ernst Loosen füllt Große Gewächse (GGs) erst nach langer Fasslagerung auf der Vollhefe

Seine Grossen Gewächse liegen 12 Monate im Fass auf der Vollhefe. Das sind die  “normalen” GGs. Dann gibt es das Ganze noch einmal mit 24-monatigem Ausbau, die sogenannten Reserve-Abfüllungen. Und neuerdings auch einen, der 36 Monate im Fass auf der Vollhefe liegt. Und als besondere Schmankerl bringt Ernie Loosen hin und wieder Sonderabfüllungen auf den Markt, die z.T. mehr als 10 Reifejahre im Fass auf dem Buckel haben - so wie das sein Urgroßvater vor über 100 Jahren schon einmal praktiziert hat.

So präsentiert sich Ernst Loosen heute in vielerlei Hinsicht als moderner Traditionalist, stets auf Augenhöhe mit den Innovativsten der Branche oder sogar einen Schritt voraus, aber immer zugleich auch in die andere Richtung schauend, um ja nichts Wertvolles zu übersehen, das es wert ist, aus der Vergangenheit in die Zukunft hinübergerettet zu werden.

Ob er dafür bereits eine Auszeichnung erhalten hat? Mir zumindest fällt der Überblick nach all den nationalen und internationalen Ehrungen, Prämierungen und Ovationen, die ihm wie nur wenigen anderen „Winemakern“ in der Weinwelt zuteil wurden, alles andere als leicht. Wie es wohl demjenigen ergeht, der ihm in seinen großen Fußstapfen in gar nicht so ferner Zukunft folgen wird?

Ernst Loosen 03 30x20cm 300dpi C Dr Loosen photo Miran Kegl

© DrLoosen photo Miran Kegl

Nächste Woche zu Gast im Podcast von "Genuss im Bus ist" Manfred Prüm vom Weingut J.J. Prüm

Nächste Woche bin ich mit Dr. Manfred Prüm vom Wehlener Weingut Johann Josef Prüm (besser bekannt unter dem Kürzel J.J. Prüm) verabredet. Mit ihm will ich noch mal aus einer etwas anderen Perspekive auf die Entwicklung des Moselaner und des deutschen Weins der vergangenen 40 Jahre schauen.

Ich freue mich, wenn du wieder einschaltest, wenn in genau einer Woche die nächste Episode von Genuss im Bus an den Start geht und mit Manfred Prüm eine Ikone des deutschen Weins am Mikrofon sitzt.

Bis dahin lass es dir schmecken!

Wolfgang

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?