Ludwig Knoll - der charismatische Visionär vom Würzburger Weingut am Stein

Ludwig Knoll - der charismatische Visionär vom Würzburger Weingut am Stein


Ludwig Knoll - der charismatische Visionär vom Würzburger Weingut am Stein

Für eine weitere Podcast-Episode habe ich mich wieder einmal nach Franken aufgemacht und im Stettener Stein Ludwig Knoll vom Würzburger WEINGUT AM STEIN getroffen. Der Stettener Stein ist eine Weinbergslage, die niemanden unbewegt lässt, so steil und schroff thront sie über dem gemütlich dahin mäandernden Main.

Stettener Stein

Treffpunkt Kultlage Stettener Stein

Experten zählen den Stettener Stein zu den spannendsten Terroirs in ganz Franken. Die Filetstücke liegen – einem Amphitheater gleich – etwa achtzig Meter über dem Flusstal, direkt oberhalb der dort offen zu Tage tretenden Muschelkalkfelsen und profitieren von den an der Felswand aufsteigenden warmen Luftmassen.

Während ich an der Abbruchkante die aufsteigende warme Luft ganz deutlich spüren kann, erläutert mir Ludwig Knoll:

„Der sehr skelettreiche, karge Oberboden stellt einen großen Wärmespeicher dar und ist schwer zu durchwurzeln. Dies zwingt die Reben über viele Jahre zur Ausbildung tiefer Wurzeln, die in den karstigen Charakter des Muschelkalkes hineindringen, was im Ergebnis den Weinen große Mineralität und Eleganz verleiht.“

Lidwig Knoll Fest

Weingut am Stein inmitten der Renommierlage Würzburger Stein

Erst nachdem wir die Besonderheiten dieser einzigartigen Weinbergslage - mal mit dem Auto, mal zu Fuß - ausgiebig erkundet haben und ich Gelegenheit hatte, mir die alten Silvaner- und Scheurebeanlagen anzuschauen und auch einen Blick in die „Hexenküche“ zu werfen, jenen Ort zu betreten, an dem Ludwig Knoll seine biodynamischen Präparate herstellt, fahren wir nach Würzburg ins Weingut.

Längst noch nicht ist die emotionale Ergriffenheit, die mich im Stettener Stein ereilt hat, verflogen, da wartet bereits die nächste bewegende Begegnung auf mich, diesmal inmitten der Renommierlage Würzburger Stein: das imposante Architektur-Ensemble, das das WEINGUT AM STEIN zu einem besonderen Ort macht.

Weingut am Stein Ansicht Hof

Weingutsarchitektur von zeitlosem Purismus

Quasi als Auftakt der Gesamtimpression begrüßt mich der monumentale Quader des Kelterhauses, ein Natursteingebäude mit horizontal geschichteter Fassade aus Würzburger Muschelkalkplatten. Als ich daran vorbeigehe, erspähe ich den kubischen Körper des „WeinWerk“-Gebäudes, den Ort für Verkostungen und den Verkauf.

Als Ludwig Knoll mein Staunen bemerkt, erklärt er mir:

„Die zweischichtige Fassade aus grünem Glas und vorgesetzten Eichenholzbalken knüpft an die vertikale Struktur der Rebstock-Pfähle an, sie erinnert aber auch an die Herkunft des Weinguts, denn es ist aus dem Küferhandwerk hervorgegangen. Die Fassade passt auch gut zu den Farben und Strukturen der angrenzenden Weinberge. Tagsüber lässt die senkrechte Anordnung der Balken Licht und Sonne in die Innenräume, nachts erhellt die Beleuchtung der Zwischenräume wie ein futuristischer Leuchtkörper die Weinbergumgebung.“

Fotograf Peter von Felbert 1

Podcast-Interview im WeinWerk

Spätestens jetzt wird mir klar, dass im WEINGUT AM STEIN in großen Zusammenhängen gedacht und gehandelt wird. Vermutlich hat hier, so meine Gedanken als wir die Treppen zum Verkostungsraum emporsteigen, alles einen tieferen Sinn, folgt alles einem höheren Plan.

Noch bevor das eigentliche Podcast-Interview mit Ludwig Knoll begonnen hat, fühle ich mich von all diesen Eindrücken derart gefesselt, in einen hypnotischen Zustand der Ergriffenheit versetzt, dass ich befürchte, während ich die letzten Stufen nach oben bewältige, zu taumeln, vielleicht heute nicht die passenden Worte zu finden, nicht die richtigen Fragen zu stellen und nicht herausfinden zu können, was Ludwig Knoll und sein Weingut wirklich ausmacht, welche Ideen, Ideale und Überzeugungen ihn, seine Familie und das ganze Team bewegen und Tag für Tag zu neuen Taten antreiben.

Ludwig Knoll dynamisch

Von der Küferei zum Weingut am Stein

Aber es kommt anders. Es entwickelt sich ein wunderbares Gespräch und ich erfahre viel von dem Geist, der hier im Weingut die Menschen beseelt. Dazu gehört ganz zu Anfang ein Blick zurück in die Zeit, als er und seine Frau Sandra hier im Weingut gestartet sind. Die beiden waren noch sehr jung, als sie vor rund 30 Jahren das Weingut von Ludwig's Vater, der damals krank war, übernommen haben. Dieser hatte es von einer Küferei zu einem Weingut umgestaltet und im Jahr 1980 raus aus Würzburg mitten in die Lage ‘Würzburger Stein’ gebaut.

Seither ist viel passiert. Sandra und Ludwig haben es nicht nur 2004 auf biologische und vier Jahre später auf biodynamische Bewirtschaftung umgestellt. Sie haben es sukzessive vergrößert, umgebaut, erweitert und einen neuen Keller gebaut. Allmählich ist rund ums Weingut dieses bewundernswerte Ensemble von Gebäuden und mit ihnen ein kleines Mekka zeitgemäßer Genusskultur entstanden, in dessen Zentrum, so formuliert es Sandra Knoll, authentische Weine, eine authentische Küche und authentische Menschen stehen.

Ludwig Knoll Weingut

Weingut am Stein - ein kleines Mekka zeitgemäßer Genusskultur

Wer die Knolls besucht, kann im Anschluss an eine Weinverkostung im WeinWerk, einen Kochkurs im Küchenhaus erleben, dann ein Abendessen im Sterne-Restaurant Reisers genießen und anschließend im Gästehaus des Weinguts übernachten.

Purismus und Weltoffenheit - das sind die beiden tragenden Säulen im Leben der Familie. Sie werden bei all dem, was die Knolls erschaffen, groß geschrieben, in der Architektur der Gebäude genauso wie im Falle der Weinstilistik. Sehr viel Purismus und Weltoffenheit finden sich auch in ihrer ganzen Lebensweise, sie ziehen sich wie ein roter Faden durch alle Lebensbereiche und manifestieren sich vor allem in den wirklich großen Entscheidungen und Weggabelungen.

Dennoch relativiert Ludwig Knoll diesen hier skizzierten Kurs und die dahinter liegenden Grundüberzeugungen:

"Unsere Grundüberzeugungen gehen nie so weit, dass sie uns den Blick für Veränderungen und Neubewertungen verstellen. Wir sind da in keiner Weise dogmatisch unterwegs."

Stefan Schuetz 2

Durchdachte Produktionsethik

Dabei legt Ludwig Knoll großen Wert auf die Ethik des Produktionsprozesses, also auf die ökologische Bewirtschaftung der Weinberge ebenso wie auf Naturschutz, Biodiversität und die Vitalität der Böden. Er erläutert dazu:

"Natürlich bereiten wir unsere Weine ausschließlich auf der Basis der biologischen Wirtschaftsweise. Wir setzen die biodynamischen Präparate obendrauf, um auch sie in den Energiekreislauf und die natürlichen Rhythmen einzubinden. Das ist für uns ein ganzheitlicher Prozess, der nicht im Weinberg endet, sondern im Keller weitergeht. Diese ethischen Grundüberzeugungen leben wir aber auch im Team, als Arbeitgeber im Umgang mit unseren Mitarbeitern. Auch da ist für uns wichtig, fair und verantwortungs- und respektvoll zu agieren."

CERES Energielandwirt Knoll JAWORR TJR 4619

Was die Welt im Innersten zusammenhält

Ähnlich antwortet er auf meine Frage, welches Verständnis er von der biodynamischen Wirtschaftsweise habe. Er sagt:

"Das ist ein weiterer Baustein im Gesamtverständnis der Evolution. Ich möchte es nicht als Heilsbringer verstanden wissen, darin ist nichts Sektenhaftes. Für mich ist es ein weiterer Baustein, den wir aber sehr ernst nehmen. Er setzt dort an, wo all unser naturwissenschaftliches Hinterfragen an Grenzen stößt. Unsere kognitive Wahrnehmung ist einfach nicht so weit, alle Details mit aufzufassen. Die Nebenwirkung der Nebenwirkung der Nebenwirkung erfassen, das kann das genetische Gedächtnis der Evolution ganz exzellent. Aber wir sind noch nicht so weit. Wir können vielleicht die erste Stufe einer Nebenwirkung wahrnehmen und dann vergessen wir alle weitere Stufen, weil es einfach zu komplex wird. Und da kommt dann das Urvertrauen in die Natur zum Tragen, und zwar nicht nur in die stoffliche Natur, sondern auch in die ganzen Informations- und Energiekreisläufe, die die Welt vernetzen."

2L0C2114

Alterungsfähige, authentische und terroirgepägte Weine - das Ergebnis eines ästhetischen Prozesses

Das Konzept der Knolls beim Weinmachen ist ebenso eindeutig wie präzise. Angestrebt werden alterungsfähige, authentische und terroirgepägte Weine. Everybody's Darling ist genauso wenig ihr Ding, wie das Hinterherlaufen von Moden und Strömungen.

"Wir versuchen, ganz, ganz puristisch zu arbeiten. Das setzt eine intensive Pflege unserer Weinberge voraus, bevorzugt die Arbeit mit alten Reben, auch mit alten Klonen. Draußen arbeiten wir viel, um dann im Keller möglichst die Finger wegzulassen und dem werdenden Wein die Zeit zu geben, die er für seine Entwicklung benötigt. Aktionismus ist das Falscheste, was man im Werdungsprozess großer Weine tun kann, vor allem wenn es um terroirgeprägte Weine geht."

Simon Balzer Traube2

Die Handschrift des Ludwig Knoll

Insofern ist ein authentischer Wein mehr als nur ein gelungener Ausdruck von Boden, Lage und Jahrgang. Die Handschrift des Winzers kommt hinzu und ganz gewiss auch seine Liebe und Leidenschaft, mit der er zu Werke geht. Im Ergebnis handelt es sich um einen Prozess, der sich meines Erachtens sehr zutreffend im Begriff der "Ästhetik der Weinwerdung" begreifen und beschreiben lässt.

Ludwig Knoll greift den Ball, den ich ihm zuwerfe, dankbar auf:

"Weinwerdung ist immer was Schönes. Es ist nie was Schnoddrig-Schmoddriges. Auch der Keller muss dieser Ästhetik gerecht werden. Und natürlich auch der Konsum, also die Begegnung mit einem Wein, wenn all unsre Sinne ihn beschnuppern und begreifen und sich Trinkfreude breit macht. Das ist dann ein erhebendes Gefühl."

Und an anderer Stelle ergänzt Ludwig Knoll diese Perspektive so:

"Die Weine werden als entschleunigt verstanden und doch sind sie das Leben selbst, der unaufhörlich sich erneuernde Schwung der Lebenskraft, das Gedächtnis einer Kultur. Sie haben eine Geschichte. Sie tragen Erinnerungen, wecken Sinneseindrücke und erregen Leidenschaften, Gefühle, ästhetische Empfindungen. Wein lebt und vibriert, verändert sich und ist immer einmalig."

Ludwig Knoll Familie2

Über allem steht die Familie und das Team...

Als wir auf die Bedeutung zu sprechen kommen, die seine Familie und das Team für ihn haben, reagiert Ludwig Knoll gerührt und zeigt sich demütig. Er gesteht, wie sehr er seine Familie liebt, seine Frau Sandra und die beiden Kinder Antonia und Vincenz, und wie unendlich viel sie ihm bedeuten. Dass sich die Kinder für den Winzerberuf und die Weiterführung des Weinguts entschieden haben, macht sein Glück vollkommen.

Viel Respekt und Anerkennung zeigt er auch seinem Team gegenüber, ohne die, darauf weist Lugwig Knoll nachdrücklich hin, das alles so nicht möglich wäre. Er hat ein hochmotiviertes Team um sich geschart und schöpft daraus sehr viel Energie und Freude.

"Es wird viel gearbeitet und es ist anstrengend. Hin und wieder wird aber auch gefeiert. Dienstags treffen sich alle zum gemeinsamen Mittagstisch in unserem Küchenhaus. Das ist ideal für den Austausch - auch mit den Kollegen aus Keller & Vertrieb."

Ludwig Knoll Festival

...und die Musik rundet das Leben des Ludwig Knoll rhythmisch ab

Ludwig Knoll ist nicht nur ein großer Musikfan, er veranstaltet auch - nunmehr bereits seit 35 Jahren - ein kultiges Musikfestival auf seinem Weingut, das "Wein am Stein".

„Das 'Wein am Stein' war mir schon immer eine Herzensangelegenheit. Es ist mit einer Gruppe von Freunden in meiner Studentenzeit entstanden, hat als ganz kleines Fest begonnen und sich unglaublich entwickelt.“

Das "Wein am Stein" hat tatsächlich längst Kultstatus erreicht und zählt zu den Highlights der Region. Es bietet spektakuläre Abende mit magischen Momenten. Zu Gast sind gefeierte Bands aus ganz unterschiedlichen Genres - von Brasse, Hip-Hop und Jazz bis hin zur World Music. Das Musikfestival hält großartige Erlebnisse bereit - ob mitten auf der Tanzfläche oder chillig zwischen saftig grünen Reben. Und im Spiel ist natürlich immer guter Wein und leckeres Essen.

Vinz Scheurebe

Weine mit viel Gripp und Mineralität

Wir reden dann noch ein bisschen über die unterschiedlichen Weinlagen, vor allem die Spitzenlagen Würzburger Stein, die Würzburger Innere Leiste, der Stettener Stein und der Randersackerer Sonnenstuhl sowie der Randersackerer Pfülben. Dann zum Ausklang unseres Gesprächs verkosten wir zwei Weine des Weinguts am Stein.

Wir starten mit dem Stettener Riesling in der Kategorie der Ortsweine, der sich mit viel Kräutrigkeit, Fokus, Gripp und einem salzigen Finale präsentiert. Dann schenkt Ludwig Knoll mir ein Highlight ins Glas: den Silvaner aus der Großen Lage Stettener Stein. Was mir dann im Glas begegnet ist beeindruckend: kräutig, flintig, komplex, druckvoll, enorm lang und nachhaltig.

Da ist noch der alte gelbe Silvanerklon im Spiel, der von Ludwig Knoll gehegt, gepflegt und sogar wieder vermehrt wird. Die Rebstöcke sind teilweise bis zu 80 Jahre alt. Im Vinifizierungsprozess kommen dann vor allem Betoneier zum Einsatz, ergänzt durch Amphoren und Barriquefässer.

Ich sage „Vielen Dank, lieber Ludwig, Danke für deine Gastfreundschaft, die großartige, wirklich bewegende Tour durch die große Lage Stettener Stein, das Tasting und Danke natürlich vor allem auch für das schöne Gespräch und die Unterstützung dieser Episode.

2021 06 15 13 14 27

Online Tasting mit Ludwig Knoll am 3. Juli

Wir verkosten am Abend des 3. Juli drei Weine aus dem Hause Weingut am Stein und Ludwig ist live dabei. Wir starten um 19.30 Uhr. Anmeldeschluss ist Montag, der 28. Juni, so zeitig, damit wir dir das Weinpaket noch rechtzeitig zusenden können. Im Paket befinden sich diese drei Weine:

2019 Stetten Grauburgunder / VDP. ORTSWEIN

2019 Würzburger Innere Leiste Riesling / VDP.ERSTE LAGE

2019 VINZ Alte Reben Scheurebe trocken unfiltriert / VDP.INDIVIDUALISTEN

Weitere Informationen und das Teilnahmeticket bekommst Du über diesen LINK.

2018 nov 05 genuss im bus SWF 3320

Jubiläumsepisode von "Genuss im Bus" am 2. Juli

Heute in genau 2 Wochen ist es dann soweit. Am 2. Juli geht die 100. Episode online. Am Morgen des 2. Juli sende ich eine Sonderausgabe mit zahlreichen interessanten Gesprächspartnern, für den Abend lade ich ein zu einem Online Tasting mit Katharina Prüm vom Weingut J.J. Prüm in Wehlen an der Mosel. Und einen Tag findet dann - wie gesagt - das Tasting Ludwig Knoll statt. Hinweise dazu und zu weiteren Online Tastings gibts wie immer auf meiner Website: www.wolfgangstaudt.com

Also, schalte wieder ein, wenn in genau zwei Wochen die nächste Episode von Genuss im Bus an den Start geht.

Bis dahin mach’s gut und lass es dir schmecken.

Wolfgang


Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?