Sophie Christmann - dynamische Jungwinzerin aus der Pfalz

Sophie Christmann - dynamische Jungwinzerin aus der Pfalz


Sophie Christmann ist Geisenheim-Absolventin, hat ein paar Praktika - unter anderem bei Tim Fröhlich an der Nahe und Julian Huber im Breisgau - absolviert, den Master in Agriculture Economics in Berlin gemacht und nun ist sie im Alter von gerade mal 26 Jahren bereits mit Volldampf im elterlichen Weingut unterwegs.

L1000365

Sophie Christmann - Winzerin mit Zielen und Visionen

Sie scheint ziemlich genau zu wissen, was sie will. Nicht verzetteln, heißt ihre Devise. Der richtige Fokus, das ist ihr Ding. Zwei Großprojekte möchte sie in den nächsten Jahren - gemeinsam mit ihrem Vater Steffen Christmann - auf den Weg bringen:

(1) den Aufbau des ersten biodynamischen Sekt-Weingutes in Deutschland mit dem Fokus auf absoluten Premiumabfüllungen - das wird in Kooperation mit Matthieu Kauffmann geschehen, dem früheren Kellermeister des berühmten Champagner-Hauses Bollinger und zuletzt bei Reichsrat von Buhl in Deidesheim.

(2) Sophie plant zweitens die Reorganisation des Rebsorten-Portfolios mit dem Fokus auf nur noch zwei Rebsorten: Riesling und Pinot Noir.

Und sicher wird sie in Zukunft noch sehr viel mehr bewegen. Die Power dafür hat sie auf jeden Fall.

 W8B1062

Sophie träumt schon als Kind vom Leben als Winzerin

Sophie Christmann ist in Gimmeldingen in der Pfalz zu Hause. Sie ist im elterlichen Weingut groß geworden und hat sich schon früh vom "way of life" von Papa und Mama Christmann begeistern und anstecken lassen. Für das Interview haben wir uns in die ehemalige Probierstube des altes Fachwerkhauses zurückgezogen. Hier sind wir ungestört.

Von nebenan hören wir gelegentlich die Stimme ihres Papas, der sich gerade in einer Telefonkonferenz mit Winzerkollegen des Verbandes Deutscher Prädikatsweingüter befindet, dessen Präsident er seit vielen Jahren ist.

 W8B0557

Steffen Christmann balanciert gekonnt zwischen Tradition und Moderne

Vor rund 10 Jahren ist in der ehemaligen Scheune ein geschmackvoll gestalteter Verkostungsraum entstanden und dahinter wurde ein neues Wohnhaus errichtet. Steffen Christmann hat das traditionsreiche Weingut Christmann seit seiner Übernahme im Jahr 1996 viel Fingerspitzengefühl und mutigen Entscheidungen zurück an die deutsche Spitze geführt, also dorthin wo es vor rund 100 Jahren schon einmal war. Parallel zu dieser Erfolgsstory engagiert sich Steffen Christmann sowohl sozial als auch politisch, begleitet diverse Ehrenämter in der Region und ist seit 2007 Präsident des Verbandes Deutscher Prädikatsweingüter (VDP).

Dreamteam - Papa und Tochter

Sophie erzählt begeistert, wie gut die Zusammenarbeit mit ihrem Vater klappt. "Gemeinsam entwickeln wir eine Wahnsinnskraft. Es ist ein Glück, dass wir ein paar Jahre gemeinsam im und am Weingut arbeiten können und ich die Chance habe, langsam hineinzuwachsen, ohne gleich die volle Verantwortung zu tragen."

Die Christmanns bewirtschaften heute rund 20 Hektar Rebflächen, die zu 85 % als VDP.Große oder VDP.Erste Lagen klassifiziert sind. Riesling ist die mit Abstand wichtigste Rebsorte, die vor allem in der Renommierlage "Idig" zur Hochform aufläuft.

DSCF9592

Aus Respekt vor der Natur - Biodynamie

Sophie sagt: „Für uns stehen die Lagen, also die Herkünfte viel stärker im Fokus als die Rebsorten. Seit 2014 arbeiten wir zertifiziert biodynamisch. Die biodynamische Bewirtschaftung unserer Weinberge ist die Grundlage dafür, dass die Rebe in Harmonie mit ihrer Umgebung wachsen und gedeihen kann. Nur dann sind wir in der Lage, absolut authentische, ursprungstypische Weine zu erzeugen. Wir möchten Weine abfüllen, die etwas von uns und unseren Weinbergen erzählen.“

Die Christmann'sche Wein-Stilistik

Die Weinstilistik der Christmanns ist definitiv eine puristische - unglaublich zart und rein. Wenn in der Pfalz elegante Weine erzeugt werden, dann in diesem Weingut. Sicher, die Weine haben auch Kraft. Aber die bleibt im Hintergrund. Sie wird überstrahlt von Noblesse und Eleganz und einer für die Pfalz ungewöhnlichen Leichtigkeit, "männliche Balett-Tänzer" eben, wie Steffen Christmann das gerne auf den Punkt bringt.

Interview mit Sophie Christmann

Hört einfach selbst rein ins Interview, es ist eine tolle Gelegenheit, eine junge Frau, die das Gesicht des deutschen Weins in Zukunft sicher entscheidend mitbestimmen wird, der leidenschaftlichen Winzerin Sophie ein wenig näher zu kommen, um dann vielleicht beim nächsten Entkorken eines Christmann-Weins dem Glasinhalt auf neue Weise zu begegnen und Seiten zu entdecken, die womöglich bisher verborgen geblieben sind. Los geht’s!



Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?