Hansjörg Rebholz - ein Leben zwischen Biodynamie, Staffelei und Rock'n Roll

Hansjörg Rebholz - ein Leben zwischen Biodynamie, Staffelei und Rock'n Roll


Hansjörg Rebholz keltert maximal mögliche Naturweine: sie werden weder chaptalisiert noch entsäuert und auch nicht mit Süßreserve nachträglich gesüßt. Sie wurden bereits konsequent trocken ausgebaut als rundherum im Gebiet und auch in den meisten anderen deutschen Weinbaugebieten nur liebliche und süße Weine in Mode waren. Und seit 2005 werden die Weinberge biologisch, seit 2010 biodynamisch bewirtschaftet - als konsequente Fortsetzung familiärer Kernüberzeugungen.

Hansjörg Rebholz - mit festen Überzeugungen durch Höhen und Tiefen

Heute ist der sympathische, stets bodenständige ­Pfälzer Winzer ganz oben angekommen. Doch wenn dieser feinsinnige Mensch auf seine Anfangsjahre zurückblickt, die geprägt waren von menschlichem Verlust und ­finanziellen Sorgen, dann sind die Narben noch immer deutlich zu spüren.

2020 01 02 21 14 35

Hansjörg Rebholz - großartige Weiß- und Rotweine

Die Weine von Hansjörg Rebholz, ganz gleich ob Riesling, Weißburgunder, Chardonnay oder Gewürztraminer zählen in allen Kategorien zum Begehrtesten, das hierzulande in Flaschen gefüllt wird. Das ist bereits seit mindestens zwei Jahrzehnten so und auch nicht mehr ganz unbekannt.

Hansjörg Rebholz - Winzer, Maler & Rock'n Roller

Was das Interview jedoch vor allem zu Tage befördert und sichtbar macht, ist der Mensch hinter all diesen tollen Weinen: der feinsinnige, nachdenkliche Pfälzer Rock’n Roller, der aus dem Häuschen gerät, wenn Axl Rose die Bühne oder Mark Knopfler seine Gitarre rockt.




Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?