Weingut Heiligenblut - famoser Start in eine vielversprechende Zukunft

Weingut Heiligenblut - famoser Start in eine vielversprechende Zukunft


Weingut Heiligenblut - famoser Start in eine vielversprechende Zukunft

Für eine weitere Episode meines Podcasts "Genuss im Bus" bin ich nach Rheinhessen gefahren, ums genauer zu sagen nach Alzey-Weinheim und damit in einen Ort, den ich schon einmal für eine Podcast-Episode aufgesucht habe. Damals habe ich Alex Gysler getroffen, den Pionier für spannende, herkunftsgeprägte und naturbelassene Weine in Alzey-Weinheim. Es war die 39. Episode von Genuss im Bus. Für die heutige, die 93. Episode habe ich allerdings mehr als bloß die Zahlen vertauscht.

ECAEE5A1 8FB6 46C5 A97C D640CDD61AA2 1 105 c

Christian & Martin - die 4. Generation der Hannemanns packt planvoll und energisch an

Mein Ziel ist diesmal das Weingut Heiligenblut. Es liegt von Alzey kommend direkt am Ortseingang auf der rechten Straßenseite. Die Villa und das Anwesen sind unübersehbar. Noch bevor ich das Grundstück betrete, kommen mir Christian und Martin Hannemann bereits entgegen. Die beiden Jungwinzer repräsentieren die vierte Generation der Hannemanns und sind mit keiner geringeren Absicht angetreten, als das Weingut Heiligenblut an die Rheinhessische Spitze zu führen.

Bevor wir zur Tat schreiten und das verabredete Interview führen, zeigen mir die beiden Männer das komplette Anwesen, erläutern die historischen Zusammenhänge sowie die Besonderheiten der Lagen und Böden und zeigen mir die zum Teil extrem alten Rebanlagen.

Heiliger Blutberg bestockt mit 60 Jahre alten Reben

Das Weingut Heiligenblut steht auf geschichtsträchtigem Boden

Der Sage nach zogen hier im Jahr 454 die Hunnen durch die Gegend und richteten auf dem heute als Blutberg bezeichneten Weinberg rund ums Weingut zahlreiche Mönche hin. Es floss also heiliges Blut.

"Also wir wissen aus der Chronik der Stadt Alzey, dass 746 bei uns nachweislich die ersten Reben auf dem Gelände gepflanzt worden sind. Der heilige Bonifatius wollte damit an die schreckliche Tat der Hinrichtung der Mönche erinnern. Danach war hier dann lange nicht viel los. Es hieß, mann müsse die Erde ruhen lassen und dürfe deshalb auch nichts anbauen. Das war so, bis dann im Jahre 1826 ein Richter aus Mainz in der Absicht hierher kam, guten Wein zu produzieren. Er ließ Terrassen einziehen und pflanzte Reben. In die Mitte des 3 Hektar großen Grundstücks baute er als Wohn- und Betriebsgebäude eine Villa und darunter einen in den Fels gehauenen Keller."

Weingut Heiligenblut Handlese 0229

Monopollage "Heiliger Blutberg"

Das Weingut existiert also im Grunde seit 1826 und befindet sich heute - ebenso wie die terrassierte Monopollage "Heiliger Blutberg" im Alleinbesitz der Familie Hannemann. Etwas mehr als 1,5 Hektar sind aktuell bepflanzt - mit ansteigender Tendenz. Sie sind durchzogen von vulkanischem Melaphyr, einem dunklen Vulkangestein, das die Stilistik der Weine ganz wesentlich beeinflusst.

Die Villa selbst befindet sich inmitten eines historischen Ensembles. Links von ihr steht die 1890 erbaute Kapelle Heiligenblut, auf der rechten Seite auf dem heiligen Blutberg thront ein weithin sichtbarer Turm, der 1887 erbaut wurde. Villa, Kapelle und Turm zieren auch die Flaschenetiketten aller Weine des Betriebs.

Weingut Heiligenblut Turm

Wie Feuer und Begeisterung für Wein und den Winzerberuf entsteht

Nachdem Christian, der ältere der beiden Hannemann Brüder, sich für ein Studium in Geisenheim entschieden hatte, musste er zunächst ein Vorpraktikum machen. Seine Wahl fiel auf das Weingut Wagner-Stempel in Siefersheim. Die Zeit bei Daniel Wagner sollte Christian's Wein- und Weltsicht nachhaltig verändern. Er erklärt mir:

"Jeder der Daniel kennt, weiß, wie er für Wein brennt und welche Passion er für die Weinbergspfege und das Weinmachen, aber vor allem auch für den Genuss hat. Tagtäglich durfte ich das aufsaugen. Das war eine wirklich richtig krasse Ausbildung. Da standen jeden Mittag extrem spannende Weine auf den Tisch. Wir haben auch viele gereifte Sachen probiert. Und da habe ich zum ersten mal so richtig gesehen, was alles möglich ist, wie genial Wein schmecken kann. Eine bessere Gelegenheit, die ganzen Feinheiten der Weinwelt kennenzulernen, gibt es nicht."

Weingut Heiligenblut im Keller

Prägende Erlebnisse bei Daniel Wagner vom Weingut Wagner-Stempel

Und noch etwas nimmt Christian aus der Zeit bei Daniel Wagner in Siefersheim mit:

"Ich bin dort Teil eines super geilen Netzwerks geworden, zusammen mit anderen jungen Winzern, Praktikanten und Auszubildenden. Eine wirklich ganz krasse Gruppe hat sich da entwickelt und schon ganz oft haben wir auch hier zusammengesessen und Wein verkostet, diskutiert und Erfahrungen ausgetauscht."

Das Feuer, das in Siefersheim entfacht wurde, schwappte dann recht schnell über in die Villa Heiligenblut und erwischte dort vor allem Martin, den jüngeren der beiden Hannemann Brüder. Schnell waren die beiden sich einig, den elterlichen Betrieb in Zukunft gemeinsam führen zu wollen. Allerdings entschied sich Martin für einen anderen Weg als Bruder Christian. Er absolvierte zunächst eine klassische Winzerlehre und setzt aktuell ein BWL Studium drauf. Er mein dazu:

"So sind wir breiter aufgestellt und stehen uns nicht gegenseitig hier im Betrieb auf den Füßen. Zudem war es für mich wichtig, mal für eine gewisse Zeit aus der Wein-Bubble rauszukommen und meinen Horizont zu erweitern."

Weinkeller mit alten Holzfaesser

"Wir zielen auf alkoholarme, schlanke und filigrane Weine"

Recht schnell haben die Brüder Hannemann dann auch ihr stilistisches Weinideal gefunden. Beschleunigt wurde diese Entwicklung durch Erfahrungen, die Christian während und nach seinem Studium gemacht hat. Dazu gehören u.a. Auslandsaufenthalte im Château Montelena, einer der feinsten Adressen im Napa Valley, und später dann in Neuseeland im Weingut Pegasus Bay bei der Donaldson-Familie.

Mindestens ebenso prägend war seine Zeit bei Kai Schätzel in Nierstein. Christian erinnert sich wie folgt:

"Der Kai hat das in mir lodernde Feuer vorgefunden und es dann noch einmal weiter befeuert. Bei ihm habe ich erfahren, was auf vergleichbaren Böden möglich ist und dadurch eine Idee davon bekommen, welche Weinstilistik auch hier bei uns in Weinheim passen könnte. Und so wurde in dieser Zeit unser Ideal von alkoholarmen, schlanken und filigranen Weinen geboren - teilweise auch in der Version als restsüsse "Kabinette". Trinkig und lebendig, so wollen wir unsere Weine haben."

1907 Heiligenblut Weinwanderung 0634

Weingut Heiligenblut mit klarem Profil

Der Fokus im Weingut Heiligenblut liegt auf drei Rebsorten, den Rheinhessischen Klassikern Riesling und Silvaner und der lokalen Alzeyer Varietät Scheurebe. Aktuell befindet sich der Betrieb in der Umstellung hin zum ökologischen Weinbau und 2023 wird dann der erste biozertifizierte Jahrgang der Hannemanns gefüllt werden.

Im Keller wird interventionsarm gearbeitet, aber nichts ist in Stein gemeißelt. Spontangärung und lange Hefelagerung sind gesetzt und Schwefel kommt nach dem Prinzip "so wenig wie möglich" zum Einsatz. Die beiden möchten Wein nach dem Grundsatz machen:

"Nur so viel Regie und menschliche Einflussnahme wie nötig und so viel Natur wie möglich, damit es lebendig bleibt. Extreme möchten wir vermeiden. Wir sind absolut keine Freunde gemachter Weine, aber wir wollen den Prozess der Weinwerdung auch nicht gänzlich sich selbst überlassen. Harmonie, Balance und Trinkfluss sind die Elemente im Wein, die wir besonders schätzen."

Die beiden haben zudem erkannt, das der Faktor Zeit das A und O eines großen Weines ist. Deshalb haben sie beschlossen, ihre Ortsweine erst gegen Ende des auf die Lese folgenden Jahres frei zu geben, die Lagenweine dann noch einmal ein paar Monate später.

Weingut Heiligenblut

Tasting in Weinheim

Wir haben dann noch drei Weine des aktuellen Sortiments der Hannemann Brüder verkostet, die allesamt so extrem viel leckeren Trinkfluss zu bieten haben, dass ich ein ums andere mal nicht umhin konnte, statt - wie ich es vorhatte - zu spucken, genüsslich zu schlucken - zur großen Freude meiner Gastgeber.

  • Scheurebe Kabinett 2020
  • Silvaner Gutswein 2020
  • Weinheimer Riesling Melaphyr 2019

Tasting online

Für den 21. Mai lade ich Dich ein, dabei zu sein, wenn ich zusammen mit Christian und Martin Hannemann drei, vielleicht auch vier ihrer aktuellen Sortimentsweine im Rahmen eines Online Seminars verkoste. Hole Dir Dein Ticket direkt hier bei Eventbrite.

Ich bedanke mich bei Christian und Martin Hannemann für das schöne Gespräch, die Weine, die ich verkosten durfte und natürlich auch dafür, dass sie diese Episode unterstützt und möglich gemacht haben.

Eymann 2020 3 hr 0849

Nächste Woche ist Vincent Eymann zu Gast im Podcast

Nächste Woche kommt ein weiterer junger Winzer hier im Podcast zu Wort. Vincent Eymann hat in Gönnheim das väterliche Erbe angetreten und damit mit Mitte 20 einen der ältesten Biobetriebe der Pfalz übernommen. Nur wenige Weingüter arbeiten so nachhaltig und in einem umfänglichen Sinne ökologisch wie die Eymanns. Das und die Begegnungen mit zwei extrem begeisternden Weinen, einem extrem feinen flaschenvergorenen Sekt und einem genialen Gewürztraminer, haben mein Interesse nachhaltig geweckt und so habe mich mal wieder auf den Weg gemacht.

Bis dahin mach's gut und lass es Dir schmecken!

Wolfgang

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?